Zuverdienstbeich

Psychisch Kranke und seelisch Benach-teiligte, die in der Lage sind, täglich einige Stunden zu arbeiten, können hier unter geschützten Beding-ungen einer Tätigkeit nachkommen. Je nach individuellem Leistungsvermögen beträgt die Arbeitszeit zwischen zwei und sechs Stunden. Die angebotenen Arbeiten sind vielfältig. Die Klienten können, je nach individuellen Fähig-keiten und Neigungen, wählen. Ein Wechsel zwischen den Tätigkeitsfeldern ist möglich. Das schafft nicht nur Ab-wechslung, sondern fördert auch die Flexibilität des Einzelnen. Für die Tätigkeit wird am Monatsende eine Aufwands-entschädigung gezahlt, die sich nach den geleisteten Arbeits-stunden richtet.

Folgende Tätigkeiten werden angeboten:

  • Gießen, Schleifen und Bemalen von Porcellinfiguren

  • Grünanlagenpflege und Gartenarbeit

  • Reinigungsarbeiten

  • Renovierungsarbeiten, haushandwerkliche Arbeiten

  • Teilnahme an Verkaufsbasaren

  • Umzugs- und Transportleistungen

  • Arbeiten auf dem Bauernhof und anderen Vereinsobjekten

Nach einer Probearbeitszeit wird eine vertragliche Bindung mit dem jeweiligen Klienten eingegangen. Dieser Vertrag enthält neben der Stundenanzahl und der Höhe der Aufwandsentschädigung auch die Verpflichtung des Klienten, regelmäßig den Zuverdienst aufzusuchen.

Platzkapazität: 25 Plätze mit Vertrag, 5 Plätze Arbeitstraining

 

 

bild1

 

bild2

 

bild3