Hilfen für straffällige Jugendliche

Arbeit statt Haft

Für das Jugendamt

Wir setzen uns mit ambulanten sozialpädagogischen Angeboten nach dem Jugendgerichtsgesetzt im Bezirk und ganz Berlin für straffällige Jugendliche ein.

gezeichnete Figur Schlips und Schild in einer Hand auf dem Amt steht
Wir bieten:

  • Pädagogisch betreute Arbeitsleistungen/ Freizeitarbeit* 
  • Nicht pädagogisch betreute Arbeitsleistungen/ Freizeitarbeit* 
  • Betreuungsweisungen durch einen Bezugsbetreuer 
  • Beratungsgespräche zu Konflikten mit z.B. Eltern, Schule, Schulden

*auch am Wochenende

Für Jugendliche

Mist gebaut? Strafarbeit aufgedrückt bekommen?

Bei uns können Jugendliche ihre Strafarbeit ableisten!

gezeichnete Figur. Trauriger Blick und Schild in einer Hand auf dem Kids steht
Bei uns kann die Strafarbeit in 4 Bereichen abgeleistet werden

  • Umweltbildung – Anpacken im Garten der Sinne
  • Gemeinwesen – Mitwirken in unseren Stadtteilzentren
  • Kreative Arbeit – Mitgestalten in der Werkstatt Nadelholz
  • Soziale Arbeit – Arbeit für Menschen mit Einschränkungen

Ihr Weg zu unserer Hilfe für straffällige Jugendliche!

Grafik die den Weg zur Hilfe bei MITTENDRIN leben e.V. vermittelt. Ein grüner Pfeil von links nach rechts. Darüber liegt die Schritt für Schritt Anleitung: 1: Weisung vom Jugendamt 2: Anrufen 3: Termin vereinbaren 4: Bereich auswählen

Unsere Arbeitsbereiche

Straffällige Jugendliche können aus diesen Einsatzorten auswählen
Wege und Beete im Garten

Umweltbildung im Garten der Sinne

Im Naturgarten kann mit angepackt werden.

Eine große Gruppe Menschen vor einem Gebäude mit gelber Fassade. Alle lachen und schauen in die Kamera

Soziale Betreuung

In unseren WGs für Menschen mit geistiger/seelischer
Behinderung gibt es vielfältige Tätigkeiten.

Pinsel in einem Glas, in deren Mitte steckt ein Holzbutton. Der Button ist grün und hat einen weißen Pfleil aufgemalt

Handwerk/ Kreativ

Unsere Kreativwerkstatt Nadelholz

Pressefest 2017: Man sieht 5 Personen auf einer Bühne die die Arme nach oben Strecken, um die Menschenmasse vor ihnen zu motivieren.

Gemeinwesen

Mitarbeit bei Kursen und großen Events stehen
in unseren Stadtteilzentren auf dem Programm.

Unsere Geschichte

Wir setzen uns seit 2005 für straffällig gewordene junge Menschen im Bezirk und ganz Berlin ein und leisten so unseren Beitrag für die Verwirklichung der Präventiven Zielsetzung des Jugendgerichtsgesetzes. 

Nach dem Jugendgerichtsgesetz ist es möglich, richterliche Weisungen und Auflagen in Form von Freizeitarbeiten und erzieherischen Maßnahmen an delinquente Jugendliche und Heranwachsende vom 14. – 21. Lebensjahr auszusprechen. Diese Maßnahmen verfolgen vor allem sozialpädagogische Ziele, sind aber strafrechtliche Sanktionen. Sie sollen den Betroffenen verdeutlichen, dass die Gesellschaft Verstöße gegen Recht und Normen ahndet, jedoch auch Möglichkeiten der Wiedergutmachung einräumt.

Primäres Ziel bleibt die Vermeidung einer kriminellen Karriere. 

Ein geeigneter Einsatzort wird durch den Träger angeboten, die Einhaltung der Weisung wird überwacht und an das Jugendamt entsprechend rückgemeldet. Die betreute Arbeitsleistung erfolgt in Kleingruppen. Während der Arbeit wird die Straftat in Gesprächen aufgearbeitet. Die Betroffenen sollen lernen, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Für Jugendliche und Heranwachsende, deren delinquentes Handeln noch keine Verfestigung erkennen lässt, die aber der längerfristigen individuellen Hilfestellung bei der Bearbeitung der Straftat bedürfen. Neben der Aufarbeitung der Straftat sollen auch Hilfen bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und Krisen geleistet und Entwicklungsdefizite möglichst überwunden werden.

Die Vermittlung der Betroffenen erfolgt durch Jugendämter, mit denen eine enge Zusammenarbeit stattfindet.
Platzkapazität: nach Absprache


Ansprechpartnerin:

Frau Uschi Röhr
030 – 99 27 69 63
info@ev-mittendrin.de

oder im Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost
Albert-Kuntz-Straße 42 | 12627 Berlin